Wandern im Harz & um Sankt Andreasberg

Erholung für Geist und Körper

Jedermann, der halbwegs gut zu Fuß ist, kann ohne große Vorbereitung im Harz eine für sich passende Wanderstrecke finden. Packen Sie Ihren Rucksack und finden Sie es selbst heraus!

Wandern ist Sport und deshalb gesund!

Egal zu welcher Zeit des Jahres, Bewegung in der Natur hat immer positive Effekte. Dabei sind Wanderungen besonders ideal, um ein ausgeglichenes Ausdauertraining zu absolvieren, denn alle Muskeln werden beansprucht. So stärkt man den Körper mit jedem Schritt. Je nach Gefälle des Geländes ist das Training unterschiedlich intensiv: Bei langen Bergtouren zum Beispiel kann der Körper intensiv belastet werden, während leichte Wanderstrecken die allgemeine Kondition verbessern und das Wohlbefinden stärken. Doch der Reiz am Wandern liegt auch darin, dass die sportliche Aktivität nicht unbedingt im Vordergrund steht. Die psychische Wirkung von Ausflügen in der Natur ist oftmals weitaus stärker und bedeutet Entspannung pur! Mit den Naturerlebnissen im Kopf kann man dann zum Beispiel viel gelassener in eine neue Arbeitswoche starten.

Zauberhafte Bergregion Harz

Von vielen als das kleine Kanada von Deutschland betitelt, beeindruckt das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands durch seine grünen, tiefen Wälder, vielzählige Stauseen und weiten Bergwiesen. In der Bergwelt des Harzes sind viele Sagen und Märchen entstanden, die bei Wanderrouten erlebbar werden. Tauchen Sie ein in die Welt von Hexen, Teufel, Riesen und Gnomen. Fast jeder Harzort kann eine mythische Geschichte erzählen. Dies macht die Harzlandschaft zu einem der populärsten Wanderregionen Deutschlands.

Der gesamte Harz, und insbesondere die Region um Sankt Andreasberg, ist für Touren jeglicher Schwierigkeitsstufen hervorragend geeignet. Eine Vielzahl gut beschilderter Wanderwege führt an Sankt Andreasberg vorbei. Im Nahbereich befinden sich auch mehrere Stempelstellen für die Harzer Wandernadel. Hier können Wanderer ihren Wanderpass abstempeln und so diverse Leistungsabzeichen, in Form einer Wandernadel, verdienen.

St. Andreasberg ist bekannt für seine steilen Bergstraßen, bunten Holzhäuser und die märchenhafte Landschaft. Als Luftkurort bietet die Gemeinde ambulante Badekuren und Naturheilverfahren. Für Sportbegeisterte ist der Ort als alpines Skizentrum populär. Die Ortschaft liegt nahe der Stadt Braunlage, am Rand des Nationalparks Harz. Somit ist St. Andreasberg ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen! Für den aktiven Urlauber bietet das Wanderparadies
beachtliche zweihundertzwanzig Kilometer Wanderrouten, die auch mit einem kundigen Wanderführer entdeckt werden können.

5 Tipps für Wanderungen in und um Sankt Andreasberg

1. Sankt Andreasberger Höhenwanderweg

Dieser, etwas längere Wanderweg führt einmal rund um Sankt Andreasberg. Er hat eine Länge von etwa 14,6 km. Hier sollten für eine entspannte Wanderung etwa 4 Stunden eingeplant werden. Beginnend auf der Jordanshöhe führt der Höhenwanderweg durch die Umgebung von St. Andreasberg. Der Rundwanderweg ist etwa siebzehn Kilometer lang. Durch dichte Hochwälder geht es hinauf zum Galgenberg, wo ein toller Ausblick zu einer kurzen Rast einlädt. In der Siedlung Silberhütte gibt es die Überreste des Bergbaus zu bestaunen. Nach einem Aufstieg zur Matthiasbaude mundet das Harzer Traditionsgericht „Strammer Max“, ein belegtes Brot mit Ei und Schinken, doppelt so gut. Vorbei an den Bergwiesen von St. Andreasberg geht es zum Startpunkt zurück.

2. Gesteinskundlicher Lehrpfad Sankt Andreasberg

Dieser Wanderweg hat eine Länge von etwa 13 km und sollte mit etwa 3,5 Stunden eingeplant werden. Er führt an diversen Sehenswürdigkeiten der Region vorbei. So passiert der Wanderer hier den Oderteich, das Rehberger Grabenhaus und das Bergwerksmuseum Grube Samson. Alles Orte, die zum Verweilen einladen. Seinen Namen hat der Wanderweg jedoch aufgrund der 35 Exponate am Wegesrand. Hier werden nahezu alle, im Harz vorkommenden Gesteine vorgestellt.

3. Rundwanderweg Oderteich

Unweit von St. Andreasberg liegt der Oderteich, dessen Wasser von der Oder gespeist wird. Der See gehört zu den ältesten Talsperren Deutschlands und ist noch voll funktionstüchtig. Hier treffen sich Kultur- und Naturliebhaber. Der rund fünf Kilometer lange Rundwanderweg verläuft meist auf einem Bohlensteg, der zum Schutz der hochmoorähnlichen Fläche angelegt wurde. Im Sommer kann man am Süd- und Ostufer in das kristallklare Wasser springen.

4. Wanderung durch das Odertal

Eine Wandertour durch das Odertal gehört zu den imposantesten Erlebnissen, die man in der Nähe von St. Andreasberg erleben kann. Die Route führt durch die Wälder des Nationalparks, über kleine Bachläufe, steile Berghänge hinauf, bis sich das Odertal vor einem öffnet. Entlang des
Bachufers können rechts und links Felswände und Klippen bestaunt werden. Am Oderteich angekommen, können trainierte Wanderer entlang des Rehberger Grabens den Rückweg antreten. Zur Belohnung wartet ein entspannender Saunaabend im Apartment Hotel Harz-Momente!

5. Besteigung der Achtermannshöhe

Bergerklimmer voran! In dem kleinen Ort Königskrug geht die Wanderung los. Über den Milliardenweg geht es bald steil auf die 925 m hohe Achtermannshöhe hinauf. Kurz vor der Kuppe besteht der Weg aus Granitbrocken, die es gilt zu überwinden. Ein beeindruckendes Panorama belohnt für die Mühen. Bei guter Sicht kann man bis zum großen Blocksberg schauen. Für eine Übernachtung findest man im etwa zwölf Kilometer entfernten St. Andreasberg im Gästehaus Harz-Momente eine ruhige Unterkunft.

Zusatztipp: Brockenumrundung

Eine Wanderung, die dem Wanderer einen ganzen Tag beschäftigt, ist die Brockenumrundung. Diese Strecke hat eine Länge von etwa 32 km. 9 Stunden sollten hier eingeplant werden. Bei klarem Wetter kann der Wanderer bis nach Magdeburg schauen. Bei dieser Tour zeigt sich der Harz von seiner besten Seite: Diverse Bäche, Seen und kleinere Wasserfälle können erkundet werden. Natürlich bieten sich auch hier diverse Möglichkeiten um zu rasten und einkehren.

Weiterführende Informationen speziell für Wanderer

https://www.harz-app.de/

Die kostenfreie Applikation ist der moderne Begleiter für Wanderlustige. Neben Wanderrouten
durch den Harz, werden auch lokale Witterungsbedingungen, Öffnungszeiten von Skiliften und
zahlreiche Ausflugsziele angegeben.

http://www.kompass.de/

Damit das Verlaufen im tiefen Wald des Harzes unmöglich wird, empfiehlt sich die interaktive Wanderkarte. Neben den Wanderwegen werden auch Höhenlinien angezeigt. So steht der Planung für ein Wochenende in St. Andreasberg nichts mehr im Weg.

http://www.harz-wanderkarten.de/wanderwege-im-harz.php

Die Informationsseite erklärt die Wegbeschilderung im Nationalpark Harz und bietet viele Karten zum Ausdrucken. Mit der Angabe der UTM-Koordinaten auf den Schildern kann eine genaue Ermittlung des Standortes vorgenommen werden. Die Seite hilft vor allem der Orientierung bei
Wanderungen.

https://www.komoot.de

Das Infoportal erklärt detailgetreu verschiedene Wanderstrecken durch die Harzlandschaft. Die Schwierigkeitsverhältnisse, Erreichbarkeit, Höhenmeter und Dauer der einzelnen Wanderungen können angesehen, angepasst, gespeichert und an das Smartphone gesendet werden.

Buchungsanfrage

Sie wollen mal vom Galgenberg auf den Harz hinunterblicken? Nutzen Sie unsere Ferienwohnungen als Ausgangspunkt der Wanderung dahin. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich. Wir schicken Ihnen schnellstmöglich ein Angebot.

Dürfen wir Sie per Newsletter über unsere Services informieren? janein

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.